Das ist Pflicht, seit dem 1. August 2012

Es funktioniert aber nicht. Nicht beim EWK-Verlag.
Sie können hier nicht kostenpflichtig bestellen.

Unmöglich.

Das Gesetz, das diesen Button vorschreibt,
soll der Abwehr so genannter Abo-Fallen dienen. Der Kunde soll nicht irrtümlich annehmen, eine Leistung gratis, free, umsonst zu erhalten, wenn er damit in Wahrheit einen Vertrag eingeht, der ihn zu Zahlungen verpflichtet.
Das ist gut und schön - und hat leider den Nachteil - dass dieser Button nur für Unternehmen mit Sitz in Deutschland Gesetz ist. Die Abo-Fallen-Betreiber haben sich längst darauf eingestellt und betreiben ihr lukratives Geschäft mit neuen (Briefkasten-) Firmensitzen im Ausland.

Im EWK-Verlag ist das Buch eines intimen Kenners, ja Intimfeindes der Abzock-Mafia erschienen. Darin erfahren Sie anschaulich und unterhaltsam (in Romanform) wie die Menschen ticken, die andere Menschen skrupellos in ihre Abo-Fallen locken:

Andreas Sterntal beschreibt nicht nur die Maschen der Abzocker, er schildert auch ihre Charaktere und ihre Gier.

Brieffreundschaft mit einem Abzocker,

ISBN 978-3-938175-60-6
Hardcover, mehrere, teils farbige Abbildungen
geb. Ladenpreis: 16,90 €

(mehr? Cover anklicken)

 

Es gilt weiterhin unser bewährtes Prinzip:


"Der Kaufvertrag kommt mit dem Eingang der Zahlung zustande."


Sie können in unserem Shop so oft und so viel bestellen wie Sie wollen, wir werden nie eine Zahlung anmahnen oder Ihnen ein Inkasso - Unternehmen auf den Hals hetzen.

(Wir liefern einfach nicht.)

 

Siehe dazu auch unsere

Allgemeinen Geschäftsbedingungen
(AGB )

Warum wir das so und nicht anders machen:

Wir gehen davon aus, dass jeder, der bei uns ein Buch bestellt, weiß, dass Bücher Geld kosten. Wir schreiben den Preis auch ganz unmissverständlich bei jedem Buchangebot dazu.

Wir gehen zudem davon aus, dass es sich der eine oder andere Besteller, nachdem er auf "bestellen" geklickt hat, anders überlegt hat. Warum auch immer.

Wir versenden nach dem Eingang der Bestellung eine Mail, in der noch einmal aufgelistet ist, was bestellt wurde und was das kostet*).

Dazu übermitteln wir unsere Bankverbindung, damit der Kunde, so er denn wirklich will, den Betrag überweisen kann.

Und wenn die Zahlung eingegangen und damit der Kaufvertrag zustande gekommen ist, liefern wir. Und sollte, was sehr selten vorkommt, einmal ein Buch nicht ankommen, liefern wir ohne lange Nachfragen kostenlos noch einmal.

Damit sind beide auf der sicheren Seite. Der Kunde kann immer nachweisen, dass er bezahlt hat, denn das weist der Kontoauszug seiner Bank aus - und wir haben keinen Aufwand damit, ausstehende Zahlungen zu verfolgen.

Gut, mancher misstraut Online-Shops, wenn dort Vorkasse gefordert wird. Das kostet uns möglicherweise ein bisschen Umsatz, doch viele davon finden dann den Weg zum Buchhändler, der die Titel aus dem EWK-Verlag besorgt, oder zum Online-Shop von Amazon, wo unsere Titel auch zu finden sind - sogar mit "Button"

 

 

 

*)Lieferungen an Adressen in Deutschland versenden wir ohne zusätzliche Versandkosten zu verlangen, bei Versand ins Ausland erfordern die hohen Portokosten eine Versandkostenpauschale, und auch die weisen wir aus.